Revisionismus -Negationismus: offener Brief an Bergoglio Jorge Mario, Papst des Staates Vatikan
Published: 2014-11-20

 .

«Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun» (1).

Fonte originale. http://www.lavanguardia.com/internacional/20140612/54408951579/entrevista-papa-francisco.html .Click...
http://www.lavanguardia.com/internacional/20140612/54408951579/entrevista-papa-francisco.html .Click...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

Olodogma schreibt diesen offenen Brief an Herrn Bergoglio, nachdem er diejenigen für "verrückt" erklärt hat, die die Glaubwürdigkeit des sogenannten hebräischen Holocaustes anzweifeln. Es gibt für alle eine andere entfernte Möglichkeit als die Anscheinende, diese: der Bergoglio könnte als "verrückt" diejenigen erklärt haben, die es wagen die GANZE Welt durch die Leugnung des "unleugbaren" Holocaustes herauszufordern! Eine Person (eine Handvoll in der Welt) gegen 6-7 Milliarden! Eine Wahl zum "Selbstmord" in jeder Hinsicht! In diesem Falle wäre der Brief ohne Nutzen. Olodogma zweifelt daran, daß es die "richtige" Annahme sei.

___________________________________________________________________________________________

Offener Brief an Herrn Bergoglio Jorge Mario, Papst des Staates Vatikan

2014. Click...
2014. Click...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Herr Bergoglio, Sie haben in einem Interview an die Zeitung "La Vanguardia" ausgesagt «Auch bei uns, wer den Holocaust verleugnet ist verrückt» (2).

So eine harte Behauptung ist sicherlich motiviert von ihren Lektüren und ihren ernsten Studien und geschichtlicher Forschung über den sogenannten hebräischen Holocaust, die von Leuten verschiedener Nationalitäten, religiösen Glauben (wenn vorhanden), politischen Glauben (wenn vorhanden), sozialen Stand und Alter ausgeführt worden sind.

Olodogma fragt nicht welche Bücher Sie studiert haben, das ist unwichtig. Ihre drastische Behauptung läßt eine große Beratung und Dokumentation, Studium und Analyse vermuten, die Sie zu Ihrem harten Entschluß geführt haben.

Die von diesen Schriften und - warum nicht? - von Dokumenten im Besitz der Archiven des Vatikans herausgezogenen Gewißheiten, haben Ihnen geholfen, haben Sie autorisiert die Revisionisten-Negationisten als verrückt abzustempeln. Somit sind Sie einer, der Wissen hat!

Sie haben das Wissen, daß die Deutschen die Juden in Wasserdampfkammern vernichteten. Sie haben das Wissen, daß die Deutschen das Fett der Juden benutzten, um Seife zu machen. Sie haben das Wissen, daß Adolf Hitler den Befehl der Vernichtung der Juden in Europa gab, nur weil sie Juden waren. Sie haben das Wissen, daß in Auschwitz 4.000.000 Menschen umgebracht wurden. Sie haben das Wissen, daß in Belzec die Juden in einer Art von Friteuse vernichtet wurden, vielmehr in einer Art kochendem Wassertopf.

Alle Behauptungen und "Beweise" wurden vom Nürnberger Siegertribunal akzeptiert! Indiskutabel. Alle "Beweise" sind heute als falsch erwiesen! Niemand heute, offiziell, glaubt noch an diese "Beweise"! Olodogma beendet hiermit, aber könnte noch so weiter machen für lange Zeit.

Nun zu Ihnen, guter Christ in sehr guten Verhältnissen nicht nur mit den Juden aus dem Palästina-Ghetto. Sie sind die richtige Person, über den jüdischen Holocaust belesen, vorbereitet, dokumentiert. Überall versuchen die zionistischen Bosse und ihre Knechte ein Gesetz zu schreiben, damit die "verrückten" Revisionisten-Negationisten - Mörder des Andenkens - in Gefangenschaft kommen.

Sie "brauchen" ein Gesetz, um den "Negationismus" aufzuhalten, der den Web überflutet! Wegen ungeeignetes Ausdruckes der Texte, sind die vielen Versuche in Italien bisher gescheitert. Sie sind der Einzige auf der Welt, der dem Sterminationismus helfen kann. Helfen Sie ihm!

Für Sie wird es ein einfaches Spiel sein, schriftlich niederzulegen was Sie berechtigt hat, die Revisionisten-Negationisten als "verrückt" zu bezeichnen.

(Selbstverständlich, können Sie für die Fassung des Textes Ihren Boss um Hilfe bitten. "Schon einmal", illo tempore, gab Er die Schriften mit Seinen Gesetzen! Wenn wir uns nicht falsch erinnern, wurden diese Gesetze in zwei Steintafeln eingeschnitten, dimensional 50 x 50 x 25 jede einzelne, das totale Gewicht von circa 312,5 Kg, die der gute Moses, sofort nachdem er sie erhielt, "in den Händen gehalten", den Berg hinunter gebracht hat!)

Die wahren Freunde erkennt man in der Not. Olodogma sagt: seien Sie sicher, sie werden nicht fehlen!

Herzliche Grüße, Bergoglio.

17 Juli 2014

Hinweise:

1) Zitat aus Luca 23,34

1) Zitat aus jesuit Bergoglio Jorge Mario, Gigio Rancilio,13-06-2014, http://www.avvenire.it/Chiesa/Pagine/Papa-Francesco-a-La-Vanguardia-vorrei-essere-ricordato-cos%C3%AC.aspx

Traduzione a cura di GAV

Questa lettera aperta è stata tradotta e pubblicata in altre  lingue estere:

1) versione in  lingua Italiana (cliccare QUI)

2) versione in  lingua francese (cliccare QUI)

3) versione in lingua inglese (cliccare QUI)

4) versione in lingua spagnola (cliccare QUI)

__________________________________________________

 


Additional information about this document
Property Value
Author(s): Olodogma
Title: Revisionismus -Negationismus: offener Brief an Bergoglio Jorge Mario, Papst des Staates Vatikan
Sources:
n/a
Contributions:
n/a
Published: 2014-11-20
First posted on CODOH: Sept. 22, 2018, 10:35 a.m.
Last revision:
n/a
Comments:
n/a
Appears In:
Mirrors:
Download:
n/a