Luftbild-Beweise zum Holocaust-Gedenktag
Luftbild-Beweise zum Holocaust-Gedenktag

Wir gedenken der Eroberung von Auschwitz durch die Sowjets am 27. Januar 1945:

Luftbild-Beweise

Auswertung von Fotos angeblicher Massenmordstätten des 2. Weltkriegs

Von Germar Rudolf (Hg.)

€19,00/$20.00/£18.00

Während des Zweiten Weltkriegs machten sowohl deutsche als auch alliierte Aufklärer zahllose Luftbilder von taktisch oder strategisch wichtigen Gegenden in Europa. Diese Fotos sind erstklassige Beweise zur Erforschung des Holocaust. Luftfotos von Orten wie Auschwitz, Majdanek, Treblinka, Babi Jar usw. geben einen Einblick in das, was sich dort zutrug oder auch nicht zutrug. Dies kann mit dem verglichen werden, was Zeugen behauptet haben. Das vorliegende Buch ist voll mit Luftbildern und erläuternden Schemazeichnungen. Folgt man dem Autor, so widerlegen diese Bilder viele der von Zeugen aufgestellten Gräuelbehauptungen im Zusammenhang mit Vorgängen im deutschen Einflussbereich.

Auschwitz

Zeugen behaupten, dass die Kamine der vier Krematorien in Auschwitz-Birkenau im Frühling und Sommer 1944 ständig stark rauchten und dass Tausende auf Scheiterhaufen im Freien verbrannt wurden. Die hier präsentierten Luftfotos zeigen, ob sie recht haben. Die Auswertung dieser Fotos enthüllt zudem, dass jemand Kopien dieser Bilder verfälschte in dem Versuch, den Fotos etwas hinzuzufügen, was sie zeigen sollten aber nicht zeigen...

Babi Jar

Nachdem deutsche Einheiten die ukrainische Hauptstadt Kiew erobert hatten, sollen sie etwa 33.000 Juden erschossen und in die Schlucht von Babi Jar geworfen haben. Im Sommer 1943, kurz vor ihrem Rückzug, sollen die Deutschen die Leichen exhumiert und wochenlang auf riesigen Scheiterhaufen verbrannt haben. Was zeigen Luftbilder, die kurz nach den Ereignissen gemacht wurden?

Belzec, Sobibor, Treblinka

Erfahren Sie hier mehr zu diesem Buch...

Leave a comment

captcha

Please enter in the text field below the four letters shown in the image. If you have difficulties reading them, click on the green refresh button.