German: Kann Amazon Bücher schneller sperren, als sie veröffentlicht werden?

German: Kann Amazon Bücher schneller sperren, als sie veröffentlicht werden?

Wir testen es gerade. In ein paar Tagen werden wir ein weiteres deutsch-englisches Buchpaar veröffentlichen, und innerhalb weniger Stunden sollten sie auch auf Amazon.com und .de auftauchen, es sei denn freilich, sie sperren diese ISBN-Nummern gleich im Voraus. Vorbeugende Zensur! Wir werden sehen, ob sie das tun werden. Und hier ist das nächste Objekt ihres unerbittlichen Hasses, das bereits bestellt werden kann (Versand beginnt irgendwann nächste Woche):

Halt! Zuerst ein paar Worte zu diesem Buch. Wenn man zur alten, zurzeit ruhenden revisionistischen Website vho.org geht, genauer gesagt zur Unterdomäne, die der AAARGH-Initiative des verstorbenen Serge Thion gewidmet ist, finden man dort nach längerem Suchen eine PDF-Datei in italienischer Sprache, die von Carlo Mattogno geschrieben und von ihm 2008 als PDF-Datei veröffentlicht wurde: "Raul Hilberg e i 'centri di sterminio' Nazionalsocialisti". Dies ist eine Rezension von Hilbergs Hauptwerk Die Vernichtung der europäischen Juden. Als aktualisierte Druckfassung wurde das Buch erst zehn Jahre später veröffentlicht. Wir ließen Carlos Porter sofort an einer englischen Übersetzung arbeiten, doch als wir seine Übersetzung erhielten &ndash ojemine! – stellten wir fest, dass Mattogno sein Buch auf der Grundlage einer italienischen Übersetzung der veralteten 1985er Ausgabe von Hilbergs Buch geschrieben hatte, und Porter hatte die vielen italienischen Zitate getreu ins Englische rückübersetzt, anstatt die Zitate der englischen Originalausgabe zu entnehmen. Diese Fehlübersetzungen durch Originalzitate zu ersetzen und das Ganze auf den neuesten Stand der letzten Ausgabe von Hilbergs Buch aus dem Jahre 2003 zu bringen, würde sehr viel Zeit und damit auch finanzielle Mittel kosten. Daher wurde das Projekt erst einmal auf Eis gelegt, da wichtigere Projekte Vorrang hatten.

Warum sollte sich überhaupt jemand die Mühe machen? Hilberg ist tot, und die letzte Ausgabe seines Buches ist nun 18 Jahre alt. Warum sollte man also damit seine Zeit vergeuden?

Nun, es gibt zwei Gründe, warum dies wichtig ist. Erstens ist Hilbergs 3-bändiger Briefbeschwerer immer noch das Nonplusultra der orthodoxen Holocaustologie, und so mancher Student des Themas wird sich noch jahrzehntelang auf seinen Inhalt verlassen. Zweitens ist Band 3 unserer angesehenen Reihe Holocaust-Handbücher eine buchfüllende Rezension von Hilbergs Hauptwerk, die jedoch ursprünglich 1999 verfasst wurde. Das Buch ist also selbst ziemlich veraltet und, nun ja, in gewisser Weise nicht mehr angemessen. Es wurde vom Fremdsprachenlehrer und Hobbyhistoriker Jürgen Graf verfasst und war vielleicht die beste Kritik, die der Revisionismus damals zu bieten hatte, aber angesichts von zwei Jahrzehnten bahnbrechender, modernster revisionistischer Forschung ist das Buch nicht mehr überzeugend.

Wir bemühen uns, die bestmöglichen Bücher in unserer Reihe zu haben, und nach der Lektüre von Mattognos Kritik lässt sich nicht bestreiten, dass sein Werk Jürgens schmale Abhandlung bei weitem übertrifft. Daher entschieden wir - im Einvernehmen mit Jürgen -, sein Buch aus der Reihe herauszunehmen (es wird später als eigenständiges, leicht aktualisiertes Buch neu aufgelegt werden) und es durch das Beste zu ersetzen, was der Revisionismus derzeit zu bieten hat. Tatsächlich ist Carlos Kritik an Hilbergs Buch so niederschmetternd, dass mir zeitweise fast schlecht wurde. Während Jürgens Buch unterhaltsam zu lesen ist, entlarvt Carlo Hilberg als solch einen stumpfsinnigen Schwachkopf und manipulativen Lügner, dass man sich am Kopf kratzt, wie irgendjemand diesen dummdreisten Hochstapler überhaupt je ernst nehmen konnte. Eine Welt, die sich auf "Experten" verlässt, die sich bei näherem Hinsehen als bloße Quacksalber entpuppen, ist in tiefen, ernsten Schwierigkeiten. Nun, man muss sich nur Gaza anschauen, um zu erkennen, dass die Menschheit in der Tat in tiefen, ernsten Schwierigkeiten steckt, weil Leute wie Hilberg bestimmten Auserwählten die "moralische" Rechtfertigung liefern, die Welt für alle jene in eine lebende Hölle zu verwandeln, falls wir Widerstand leisten.

Genug der Worte; lasst uns endlich Bücher sehen! Hier nun die Offenbarung für all jene, die sehen wollen:

C. Mattogno, Verpfuscht: "Die Vernichtung der europäischen Juden". Raul Hilbergs Versagen, NS-“Vernichtungszentren” zu beweisen. Seine verzerrten Quellen und verkorksten Methoden

Raul Hilbergs Großwerk Die Vernichtung der europäischen Juden ist ein orthodoxes Standardwerk zum Holocaust. Doch womit stützt Hilberg seine These von der Massenvernichtung der Juden? Er reißt Dokumente aus ihrem Zusammenhang, verzerrt ihren Inhalt, missdeutet ihre Bedeutung, und ignoriert ganze Archive. Er verweist nur auf Zeugen, die ihm nützen, zitiert Satzfetzen aus dem Zusammenhang, und verschweigt, dass seine Zeugen lügen, dass sich die Balken biegen. Lug und Betrug bei Hilberg auf jeder Seite.

Erhältlich als Paperback und e-Buch (PDF, ePub, Kindle). Erfahren Sie hier mehr...


Leave a comment